Hallo, für 2003 habe ich mich im KTM RED BULL CUP eingeschrieben mal sehen wie es auf Asphalt so ab geht?
 
Am KTM- REDBULL  SUPERMOTO CUP 2003

REDBULLKTMSUPERMOTOCUP2003
DAS ALL INCLUSIVE CUP-PAKET:
Das Cup-Paket umfaßt
• KTM SX 200 Trainingsmotorrad
• Supermoto-Radgarnitur
• Fahrerausrüstung bestehend aus Helm, Lederkombi, Stiefel, Handschuhe, Brille, Cross-Hose, Cross-Shirt
• Alle Nenn- und Teilnahmegelder
• Catering auf allen Renn-Terminen
• technische Unterstützung und Hilfestellung durch KTM Techniker
• KTM SX 200 Rennmotorrad, das von KTM zu den Rennen leihweise zur Verfügung gestellt wird
Alle Fahrer, die einen Startplatz erhalten, können das Cup-Paket zum Sonderpreis von 8.500 EUR bei KTM Deutschland erwerben.

QUALIFIKATION:
Alle Bewerber können beim Intro-Test in Aschersleben ihr Siegerpotential unter Beweis stellen: Fahrtechnik und Bewegungstalent werden unter die Lupe genommen. Die 30 Besten sind dann dabei und erhalten einen Startplatz. Weitere 10 Piloten werden in die Warteliste aufgenommen.

JUNGE WILDE GESUCHT:
Bewerben dürfen sich alle im Alter von 15 bis 21 Jahre mit gültiger B- oder C- Lizenz des DMSB.
Bewerbungsunterlagen und Bewerbungen direkt bei KTM Sportmotorcycles GmbH, Hohenburger Str. 55, 92289 Ursensollen.
Ansprechpartner ist Sonja Bleisteiner,
Telefon 0 96 28 / 92 11-0,
Fax 0 96 28 / 92 11-88 oder
E-Mail: sonja.bleisteiner@ktm.at

RED BULL KTM SUPERMOTO CUP:
Die Rennserie von RED BULL und KTM für junge Racer: Heiße Supermoto-Gefechte von 30 Piloten im Rahmen der offiziellen DMSB Supermoto-Rennen. Gleiche Bedingungen für alle, günstiges Cup-Paket, kompletter Rundum-Service. 8 Rennen mit je 2 Wertungsläufen, zusätzlich ein Qualifikations-Introtest.

DAS MOTORRAD:
Gestartet wird auf baugleichen KTM SX 200 Modellen mit Supermoto-Radsatz, die von KTM zu den Rennen zur Verfügung gestellt werden. Wer welches Bike fährt, wird vor jedem Rennen ausgelost und so herrschen absolut gleiche Bedingungen für alle und nur das Können des Piloten entscheidet.

DIE SIEGER:
Neben Ruhm und Ehre gibt‘s natürlich auch noch Preisgelder: In Höhe von 330 EUR bei jedem Wertungslauf und zusätzlich noch einmal insgesamt 4640 EUR an Preisgeldern für die Jahresendwertung.

S A I S O N    2 0 0 3

R E D    B U L L    K T M    S U P E R M O T O    C U P

 
POS StNR FAHRER Stand n.6 Veranstaltungen
 
1 6 Andreas Rudloff 254
2 17 Alex Blössl 245
3 2 Christian Janke 194
4 14 Marco Straubel 174
5 1 Tjarko Gentz 170
6 7 Christian Weiß 148
7 13 Roy Ludwig 141
8 8 Sascha Ziemann 124
9 4 Eugenio Ponzi 122
11 3 Kevin Küpper 119
12 15 Andreas Walter 119
13 10 Maik Görner 112
14 9 Joshua Sommer 91
15 16 Raimar Fleischer 91
16 12 Thomas Liebl 76
17 5 David Rasser 62
18 11 Robert Labinsky 41
 
D M - L A U F   27. /28. Sept. 2003 Flugplatz in Aalen-Elchingen
1. und 2. Lauf RED BULL KTM SUPERMOTO CUP
Zum letzten und entscheidenden Finallauf trafen sich die Fahrer des RED BULL KTM SUPERMOTO CUP in Aalen.
Die „rauhe" Alb bereitete den Fahrern mit einem geräumigen Fahrerlager und sonnigen, trockenem Wetter einen herbstlichen Empfang.
Nach dem ersten begutachten der Strecke wurde einhellig die enorm lange Gerade nach einer kurzen Schikane diskutiert: Würden das die KTM 200 SX 2-Takt Modelle aushalten?
Und wie sie es taten!

Das Fahrerfeld trat, in der schon fast gewohnten ersten Startreihe die von Alex Blössl und Andreas Rudloff angeführt wurde, zum ersten Lauf an. Diese beiden schenkten sich wie immer keinen Zentimeter und so wurde zur Freude der zahlreichen Zuschauer gefightet. Nach dem Führungsduo folgte ein sehr dichtes Fahrerfeld mit Roy Ludwig, Christian Janke, Christian Weiß, Tjarko Gentz und Joshua Sommer. Joshua war es dann auch der in diesem Feld zu Fall kam. Dies konnte ihn aber nicht davon abhalten, mit noch mehr Speed die Fahrergruppe erneut zu verfolgen.
Der zweite Lauf war im großen und ganzen ein Spiegelbild von Lauf eins.
Nach dem zweiten Lauf trafen sich alle Fahrer am Siegerpodest um sich zu feiern. So kam es dann auch nach der Übergabe der Pokale dazu dass sich der Teamchef Stephan Pasdzior einer gehörigen Sektdusche unterziehen musste, zur Freude aller Fahrer.


Anschliessend traf man sich am Team-Truck zu einer kleinen Feier mit der dazugehörigen Meisterehrung bei der Andreas Rudloff offiziell zum „Gewinner der Rookie-Wertung" geehrt wurde. Alex Blössl konnte den Titel „Gewinner der Patenwertung" für sich entscheiden. Es gab für alle Fahrer Pokale und dazu auch einen Prämienscheck für die erreichte Platzierung. Geschäftsführer der KTM Deutschland GmbH, Norbert Zaha, bedankte sich ebenfalls für die Beteiligung aller Fahrer beim Cup und gab sozusagen schon den Startschuß für das nächste Jahr bekannt mit dem RED BULL KTM SUPERMOTO CUP 2004.

 

RED BULL KTM SUPERMOTO CUP St. Wendel
Ursensollen, 1.Oktober 2003

Zum vorletzten Lauf des RED BULL KTM SUPERMOTO CUPS trafen sich die Fahrer in St. Wendel.
Es erwartete die Fahrer eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit einer toll präparierten Strecke.
So verwunderte es nicht dass sich das schon bekannte Führungsduo mit Andreas Rudloff und Alex Blössl schnell vom restlichen Fahrerfeld absetzen konnte.
Andreas Rudloff ging leicht gehandicapt ins Rennen, eine verletzte Hand machte ihm zu schaffen und so konnte er nicht wie gewohnt, packende Zweikämpfe mit Alex Blössl liefern.
Ein anderer Fahrer konnte an diesem Wochenende mit einer soliden Leistung auf sich aufmerksam machen: Christian Janke. Er konnte mit einem sauberen Fahrstil wichtige Punkte im Gesamtklassement sammeln. Im ersten Lauf lieferte er sich einen tollen Zweikampf mit Roy Ludwig um Platz zwei und drei, den Christian dann auf Platz drei beendete.
Den besten Start im zweiten Lauf hatte Andreas Rudloff aber Alex Blössl war ihm dicht auf den Fersen, ein kleiner Fehler von Andreas in einer Kurve und schon war Alex an ihm vorbei und gewann auch diesen Lauf.
Wie schon im ersten Lauf gab es auch dieses mal wieder einen Zweikampf zwischen Christian Janke und Roy Ludwig. Christian verteidigte bis zur vorletzten Runde erfolgreich seinen dritten Platz doch im Offroad machte sich Roy einen Schnitzer von Christian zu Nutze und zog an ihm vorbei. Roy beendete diesen Lauf auf dem dritten Rang.

-der Team Chef vom KTM Red Bull Team vor dem Rennen sagte "die besten vier RED-BULLEN fliegen mit mir für zwei Tage am 2 November Wochenende nach Sizilien zum Red Bull Ländervergleichkampf" und die Jungs fuhren als ginge es um ihr Leben.

Am 11./12.10.2003 in Aalen findet der Finallauf zum RED BULL KTM SUPERMOTO CUP 2003 statt.
 

 

Bider vom Supermoto 2003


Prestige 450 DM 2004
 
Hallo meine erste Saison im DM-Lager fing erst am 4.Lauf in Schleiz an. Siehe Bilder
NEWS von der deutschen SUMO Prestige 450